top
cl-button-hauptseite
Menu
Startseite Startseite
Januar Januar
Februar Februar
März März
April April
Mai Mai
Juni Juni
Juli Juli
August August
September September
Oktober Oktober
November November
Dezember Dezember
Erläuterungen Erläuterungen
Datenschutz Datenschutz
cl-kontakt

Arbeiterwohlfahrt
Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Integrationsagentur

Amsterdamer Straße 232
50735 Köln

Agnete Sturm
Telefon 0221 - 846 427-07 Telefax 0221 - 846 427-17

E-Mail

Agnes.Sturm@
awo-mittelrhein.de

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Ausführliche Erläuterungen unterhalb der Legende
Juni 2019
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
          01
Jom Jeruschalajim
Ramadan
02
Jom Jeruschalajim
Ramadan
03
Ramadan
04
Ramadan
05
Zuckerfest/ Id al-Fitr/ Şeker Bayramı
06
Zuckerfest/ Id al-Fitr/ Şeker Bayramı
07
Zuckerfest/ Id al-Fitr/ Şeker Bayramı
08 09
Schawuot
Pfingstsonntag
10
Schawuot
Pfingstmontag
11 12 13 14 15 16
Trinitatis
17 18 19 20
Fronleichnam
21 22 23
24
St. Johannistag
25 26 27 28 29
Tag der Apostel Petrus und Paulus
30

Legende
  Christliche Festtage   Islamische Festtage   Jüdische Festtage   Buddhistische Festtage   Hinduistische Festtage

Erläuterungen

Sa. 01.06.19
Jom Jeruschalajim (Jerusalemtag) (jüd.) – (01.06.-02.06.19)
am 7. Juni 1967 (28. Ijar 5727), im Laufe des Sechs-Tage-Krieges, gelang es den israelischen Streitkräften, den Tempelberg Jerusalems - nach fast 2000-jähriger Trennung vom jüdischen Volk – zurück zu erobern und die Stadt zu vereinigen. Seit diesem Tag wird der 28. Ijar in Israel - und insbesondere in Jerusalem - als freudiger “Jerusalem-Tag” gefeiert. Spezielle Gebete mit Lobgesängen werden in die tägliche Liturgie eingebracht und Tausende spazieren mit Fahnen bestückt in die Jerusalemer Altstadt an die Klagemauer


Mi. 05.06.19
Zuckerfest, Id al-Fitr (arab.) oder Ramazan Bayramı/Şeker Bayramı (türkisch) (islam.) (05.06.-07.06.19) - Fest des Fastenbrechens am Ende des Fastenmonats Ramadan. Nach dem Gang in die Moschee wird zu Hause ein Festmahl eingenommen, Kinder erhalten Geschenke, Bedürftige erhalten Spenden, Süßigkeiten und Gebäck werden verteilt. Das Datum des Festes kann, je nach Sichtung oder Berechnung des Neumondes, um einen Tag variieren. Der Ramadan hat dann entsprechend 29 oder 30 Tage

So. 09.06.19
Schawuot (jüd.) – (09.06.-10.06.19)
Wochenfest, das an die Offenbarung des Gesetzes am Berge Sinai erinnert. Man dankt auch für die Ernte; die Synagogen werden mit Blumen geschmückt. Traditionell werden Milchprodukte gegessen, da die Thora mit Milch verglichen wird, „die das Volk Israel wie ein unschuldiges Kind begierig trinkt“


So. 09.06.19
Pfingstsonntag (evang., kath., armen.) -
Ausgießung des Heiligen Geistes. Das Pfingstfest hat seinen Ursprung im jüdischen Wochenfest, das am 50. Tag (= griech. Pentekoste = Pfingsten) nach Pessach gefeiert wird. Die Apostelgeschichte erzählt, dass an diesem Tag die Anhänger Jesu zur Feier des Wochenfestes in Jerusalem zusammenkamen, als der Geist Gottes über ihnen ausgegossen wurde: Ein Brausen kam vom Himmel und die Jünger konnten plötzlich den Menschen, die aus vielen Ländern nach Jerusalem gekommen waren, in ihren Muttersprachen von der Auferweckung Jesu erzählen. 3000 Menschen ließen sich taufen. So ist Pfingsten auch das Fest der Entstehung der Kirche. Pfingsten gehört neben Ostern und Weihnachten zu den drei christlichen Hauptfesten Pfingstsonntag (kopt.-orth., syr.-orth., russ.-orth., griech.-orth., serb.-orth.)


Mo. 10.06.19
Pfingstmontag (evang., kath., armen.) -
Ende der Fastenzeit Pfingstmontag (kopt.-orth., syr.-orth., russ.-orth., griech.-orth., serb.-orth.)


So. 16.06.19
Trinitatis (Dreifaltigkeitssonntag) (evang., kath.) -
der Dreifaltigkeitssonntag wird am Sonntag nach Pfingsten gefeiert Das Fest erinnert daran, dass die Christen an den dreifaltigen Gott glauben, wie die Eröffnungsformel zu Beginn des Gottesdienstes es ausdrückt: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Das Trinitatisfest existiert erst seit etwa 1000 Jahren. Für die protestantische Kirche hat es eine größere Bedeutung als für die römische Kirche. Früher wurden sowohl für die evangelische, als auch für die katholische Kirche die Sonntage "nach Trinitatis", "nach Dreifaltigkeit" gezählt, nach dem II. Vatikanischen Konzil wurde für die katholische Kirche die Zählung der Sonntage außerhalb der Festzeiten zusammengeführt. Hier beginnt die Zählung nach dem 6. Januar, wird durch Fasten- und Osterzeit unterbrochen und nach dem Dreifaltigkeitssonntag weitergeführt


Do. 20.06.19
Fronleichnam (kath.) -
„Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, regional auch Prangertag oder Blutstag genannt, ist ein Fest im römisch-katholischen Festjahr, in dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie (Abendmahl) gefeiert wird. Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest, dem zweiten Donnerstag nach Pfingsten begangen, frühestens am 21. Mai und spätestens am 24. Juni. Der Donnerstag als Festtermin knüpft an den eigentlichen Gedenktag des letzten Abendmahls an, den Gründonnerstag, der aber wegen des stillen Charakters der Karwoche keine größere Festlichkeit erlaubt. Aus diesem Grund wurde Fronleichnam auf den ersten Donnerstag nach der österlichen Zeit und der ehemaligen Pfingstoktav gelegt


Mo. 24.06.19
St. Johannistag (kath., griech.-orth.) -
Gedenktag der Geburt Johannis des Täufers am 24. Juni. In der katholischen Kirche hat dieser Tag den Rang eines Hochfestes. In einigen Gegenden wird der Tag auch Sommerweihnacht genannt. Es ist einer der wichtigsten "magischen Tage" des Jahres. Noch heute begeht man in vielen Gegenden Europas ein nächtliches Fest (in der Nacht vom 23.06. auf den 24.06.) mit großem Feuer. Viele Bräuche sind für diesen Tag bekannt; sehr oft spielen dabei Pflanzen eine Rolle


Sa. 29.06.19
Tag der Apostel Petrus und Paulus (christl.)

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*