*
top
cl-button-hauptseite
Menu
Startseite Startseite
Januar Januar
Februar Februar
März März
April April
Mai Mai
Juni Juni
Juli Juli
August August
September September
Oktober Oktober
November November
Dezember Dezember
Erläuterungen Erläuterungen
Datenschutz Datenschutz
cl-kontakt

Arbeiterwohlfahrt
Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Integrationsagentur

Amsterdamer Straße 232
50735 Köln

Agnete Sturm
Telefon 0221 - 846 427-07 Telefax 0221 - 846 427-17

E-Mail

Agnes.Sturm@
awo-mittelrhein.de

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Ausführliche Erläuterungen unterhalb der Legende
April 2019
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
01 02 03
Sersal/Roter Mittwoch der Yeziden
Isra‘ und Mirắdsch/ Mirac Kandılı
04 05 06 07
08
Internationaler Tag der Roma
09 10 11 12 13 14
Vaisakhi Sinhala - Tamil. Neujahr
15 16 17
Mahavira Jayanti
18
Grün-donnerstag
19
Karfreitag
Pessach
20
Pessach
Bera'at Kandil
21
1. Tag des Ridván-Festes
Pessach
Palmsonntag
Ostersonntag
22
Ridván-Fest
Pessach
Ostermontag
23
Ridván-Fest
Pessach
24
Ridván-Fest
Pessach
25
Ridván-Fest
Pessach
26
Ridván-Fest
Pessach
27
Ridván-Fest
Pessach
28
Ridván-Fest
Weißer Sonntag
29
Ridván-Fest
30
Ridván-Fest
         

Legende
  Christliche Festtage   Islamische Festtage   Jüdische Festtage   Buddhistische Festtage   Hinduistische Festtage

Erläuterungen

Mi. 03.04.19
Sersal und Neujahrsfest - Roter Mittwoch der Yeziden -
Erschaffung des Erzengels Melek Ta’us. An diesem Tag gab Gott dem Erzengel den Auftrag, die Erde zu kühlen und zu gestalten

Mi. 03.04.19
Isra‘ und Mirắdsch (arab.)/ Mirac Kandılı (türk.) (islam.) –
Nacht der Himmelsreise. In der Nacht des 27. Radschab soll der Prophet Muhammad von Mekka nach Jerusalem und zurück gereist sein – so die Auslegung der 17. Sure Al-Isra (Nachtreise des Propheten). Seine eigene Beschreibung dieses mystischen Erlebnisses und spätere Traditionen besagen, er habe die Reise auf seinem Pferd Burak unternommen, um den Ort aufzusuchen, an dem alle Propheten vor ihm gerastet hätten. Von dort habe er dann eine zweite Reise angetreten, die ihn in der gleichen Nacht in den Himmel entrückt und Allah (Gott) habe schauen lassen. Von dort sei er nach Jerusalem und dann nach Mekka zurückgekehrt. Kaum eine andere Erzählung aus der islamischen Tradition ist von so vielen Mystikern, Dichtern und Künstlern weiterentwickelt und ausgeschmückt worden


Mo. 08.04.19
Internationaler Tag der Roma -
weltweit wird am 8. April der Romano Dives gefeiert, der Internationale Tag der Roma-Nation. Es wird der Jahrestag des ersten internationalen Kongresses der Roma in London (8. April 1971) gefeiert, bei dem die Romani Union gegründet wurde, die erste weltweite Organisation der Roma, die 1979 von der UNO anerkannt wurde. Ziel ist es, auf die Existenz, Kultur, Traditionen und vor allem auch auf die Probleme der Roma aufmerksam zu machen und die interkulturelle Verständigung zu fördern

So.14.04.19
Sinhala - Tamil. Neujahr 2042-
Traditionell feiert man in Sri Lanka im April den Beginn eines neuen Jahres, dort auch „Singhalese New Year“ oder „The April New Year Festival“ genannt. Die Bedeutung dieses Festes ist mit dem christl. Weihnachten vergleichbar: die Familien kommen zusammen, feiern, essen, trinken gemeinsam und teilen Rituale und Traditionen. Das öffentliche Leben kommt fast zum Erliegen, die meisten Geschäfte und kleinen Kneipen sind geschlossen, die Arbeit ruht. Neujahr eint Singhalesen und Tamilen, Hindus und Buddhisten, denn es wird von der überwiegenden Zahl der „Srilankaner“ gleichermaßen gefeiert

So. 14.04.19
Vaisakhi (Sikh) -
Gründungstag der Glaubensgemeinschaft (Khalsa) 1699 durch den Gobind Singh. Es wurden die 5 ‚K‘ eingeführt, die äußerlichen Symbole der Sikhs: Turban, Kamm, Armreif, Kniehose, Schwert

Mi. 17.04.19
Mahavira Jayanti (Jainismus) (599 v.u.Z.) -
Geburtstag des letzten der 24 Tirthanakara (großer Lehrer, Vorbild der Jain-Religion). Erinnerung an die Umstände seiner Geburt. Mönche und Nonnen lesen aus der Heiligen Schrift über Mahaviras Leben und Wirken. Die Gläubigen begehen den Tag festlich

Do. 18.04.19
Gründonnerstag (evang., kath., armen.) -
Erinnerung an das letzte Abendmahl, das Jesus zusammen mit seinen Jüngern nahm und als Kultus eingesetzt hat (Eucharistie). Zeremonie der Fußwaschung, die zur Erinnerung auch in vielen Ländern zelebriert wird Gründonnerstag (kopt.-orth., syr.-orth., russ.-orth., griech.-orth., serb.-orth.)


Fr. 19.04.19
Karfreitag (christl.) -
Erinnerung an Kreuzigung und Tod Jesu


Fr. 19.04.19
Pessach (jüd.) (19.04.-27.04.19) -
Erinnerung an den Auszug der Israeliten aus der Sklaverei in Ägypten; unter der Führung Moses (2. Mose 1-15). In Erinnerung an den schnellen Aufbruch wird auch heute noch ungesäuertes Brot (Matzen) gegessen. Das Fest beginnt mit dem Seder-Abend. Die Familie sitzt gemeinsam mit Gästen an einem mit vielen symbolischen Speisen gedeckten Tisch. Mit Liedern, Gebeten, Lesungen und dem anschließenden Mahl gedenken sie der Befreiung aus Ägypten


Sa. 20.04.19
Bera'at Kandil (islam.) – (15. Schaban 1436)
in der “Nacht des Schuldenerlasses” bitten die Menschen Allah um Vergebung für ihre schlechten Taten. Jeder einzelne Mensch ist für seine Handlungen verantwortlich und muss dafür selbst vor Allah (Gott) Rechenschaft ablegen


So. 21.04.19
Palmsonntag (christl.) -
hat zwei Pole: zum einen erinnert sich die Kirche mit der feierlichen Palmprozession an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem vor rund 2000 Jahren. In der Messfeier hingegen wird bereits das Leiden und Sterben Jesu in dieser Woche in den Blick genommen, indem die Passion, die Leidensgeschichte Jesu verlesen wird. Zum Zeichen seines Königtums streute das Volk dem nach Jerusalem Kommenden Palmzweige und jubelte (Johannesevangelium 12, 13 - 15). Es ist der 6. Sonntag der Fastenzeit und der Sonntag vor Ostern


So. 21.04.19
Ostersonntag (evang., kath., armen.) –
Auferstehungsfest – höchster Feiertag im christlichen Jahr. Die Auferstehung Jesu als Christus symbolisiert den Sieg über den Tod


So. 21.04.19
1. Tag des Ridván-Festes – Bahá‘u‘lláhs (Bahá‘í) (21.04.-02.05.19) –
wichtigstes Fest, das zwölf Tage dauert. Es erinnert an die Offenbarung des Religionsstifters Bahá‘u‘lláh, der sich 1963 als der von Bab Verheißene erklärt

Mo. 22.04.19
Ostermontag (evang., kath., armen.)

So. 28.04.19
Weißer Sonntag -
Der Weiße Sonntag ist der zweite Sonntag der Osterzeit und damit das Ende der Osteroktav, also der Sonntag nach Ostersonntag. In vielen Gemeinden wird an diesem Sonntag die Erstkommunion gefeiert.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail